Drucken

Aufsitzmäher

Aufsitzmäher

Aufsitzmäher

Der Hauptunterschied bei einem Aufsitzmäher gegenüber dem dem Rasentraktor: Der Bediener sitzt über dem Motor, bei einem Rasentraktor befindet sich die Antriebseinheit vor ihm.

Der Aufsitzmäher ist der kleinere Pendant zum Rasentraktor und ist ideal für wendiges mähen geeignet.
Eine Fläche von bis zu 400 qm lässt sich in der Regel mit einem normalen Rasenmäher noch vernünftig bewältigen. Es sei denn, der Gartenbesitzer kann aus gesudnheitlichen Gründen die Arbeit nicht mit einem Rasenmäher bewältigen.In diesem Fall und für Rasenflächen zwischen 400 und 800, maximal jedoch 1000 qm ist ein Aufsitzmäher oder ein Frontmäher die beste Wahl.
Aufsitzmäher werden auch oft als Reitermäher bezeichnet.Der Unterschied zwischen Aufsitzmäher und Frontmäher wird schon im Namen wiedergespiegelt.
Beim Aufsitzmäher sitzt man "auf dem Mähwerk", beim Frontmäher ist das Mähwerk im vorderen Bereich des Mähers.
Der Frontmäher ist ideal für engere Mähflächen und Ecken, der Aufsitzmäher hingegen ideal für glöeichmäßige Flächen und leichtes fahren.